Über mich

„Freiheit schafft Raum“

Eine Grundannahme der Kunst ist es, dass sich innere Repräsentanzen im Bildlichen Ausdruck widerspiegeln. Der Betrachter soll meine Stimmung aufnehmen und nachfühlen.

Dies ist die Richtung in der Kunst, der ich folge.

Fern von politischen Aktivismus,  lässt sich meine Kunst nicht für den Transport dessen Botschaften und Aussagen vereinnahmen.

Bezeichnend ist die Weigerung,  einem bestimmten Stil oder einer bestimmten Handschrift zu folgen.

Ganz persönlich, ich weiß zu Beginn eines Bildes nur ungefähr, was ich malen will. Bestimmend sind meine aktuellen Themen. Der Betrachter soll sich meinem „treiben lassen“ anschließen können, sich mitnehmen lassen.

Welche Idee, welches Vorbild inspiriert mich? Mein momentanes Gefühl beeinflusst die Art und Stimmung meiner Bilder.  Dies können Freude, besondere Ereignisse, aber auch ganz andere Zustände sein.  Ehrlich muss sie sein, meine Kunst. Ich beschäftige mich mit völlig unterschiedlichen Techniken. Eine leere Fläche, dann Farbe und Form, Linie und Material. Was sagt das Bild zu mir, was braucht es noch für meinen eigenen Klang?

Diese Freiheit schafft mir den Raum für immer neue Bildideen – ich folge meiner inneren Stimme!

 

 

 

#sandramüller